Jugendliche gehören zum Jugendarzt!

Wir kennen uns nicht nur beim Impfen aus, sondern auch bei den Themen, die den Jugendlichen unter den Nägeln brennen (Akne, Pickel, Sex, Pille, „alles normal bei mir?”, etc.).

Am besten einen Termin am Abend vereinbaren zum einfachen Gespräch oder auch zur Jugendgesundheitsberatung („Letzter check-up bevor du 40 bist“). Die Jugendgesundheitsberatung läuft in der Regel ohne Eltern ab – wird aber auch mit Elternteil akzeptiert.

Impfung gegen Genitalwarzen und Gebärmutterhalskrebs

Besonders wichtig für junge Frauen und Mädchen und deren Eltern: Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs (eigentlich gegen ein Virus, das HPV: Humanes Papilloma Virus) sollte mit 10 – 14 Jahren (evtl. auch später) geimpft werden, sie schützt ein Leben lang. Das Problem der späten Impfung: es muss 3 x statt 2 x geimpft werden um einen ausreichenden Schutz zu haben.

Neu: Die jungen Männer können seit Dezember 2018 gegen HPV geimpft werden. Sie werden vor Genitalwarzen geschützt.

Genauere Informationen dazu gerne in der Praxis. Oder direkt hier im Regelimpfplan oder im Merkblatt zu Impfungen.

 

„Alles im Grünen Bereich?“

Bei Süchten oder Suchtverhalten solltest Du den Test machen: